hundeerziehung - abc.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Hundeerziehung - Wissen Kommandos auflösen

Kommandos auflösen

Benutzerbewertung: / 11
SchwachPerfekt 

Richtig trainieren - Kommandos auflösen

Es ist zwar im Alltag sehr schwer dies konsequent einzuhalten, aber jedes gegebene Kommando muss auch aufgelöst werden.Egal, ob Sitz, Platz, Rückruf, Bei Fuss oder was auch immer. Jedes Kommando muss aufgelöst werden. Beenden Sie jede Übung mit einem Signal welches ihm erlaubt, wieder zu tun was er möchte, wie zum Beispiel "Frei".

Der Hund muss jedes Kommando so lange ausführen bis Sie ihn freigeben, sonst wird er nie wissen, wie lange er liegen soll und die Kommandos selbstständig auflösen, wenn er es für richtig hält. Ziemlich ärgerlich, wenn ihr Hund gerade mal 5 Minuten liegen soll, weil es die Situation erfordert, er jedoch der Meinung ist 10 Sekunden waren jetzt nun wirklich ausreichend.

Fangen Sie immer klein an und lösen Sie ein Kommando nach wenigen Sekunden auf, indem Sie "Freisignal" geben und den Hund zum Freilaufen animieren. Seien Sie schneller als ihr Hund und lösen Sie jedes KOmmando immer auf, bevor ihr HUnd auf die Idee kommt, es selbst aufzulösen. So lernt er es gar nicht. Steigern Sie die Zeitabstände langsam. Löst ihr Hund ein Kommando doch selbstständig auf, war der Schritt zu groß. Geben Sie nicht nach, verlangen Sie sofort eine Wiederholung des Kommandos und lösen Sie es dann sauber auf.

Natürlich belohnen Sie den Hund zwischendurch. Wenn ihr Hund sich setzt, und er einmal sofort eine Belohnung kriegt, wird es wenig Sinn für den Hund machen, da noch 10 Minuten zu sitzen. Zögern Sie die Belohnung immer mehr hinaus kurz vor dem Freisignal und belohnen Sie auch mal zwischendurch.

Kommentare

Name *
E-Mail (für Bestätigungen & Antworten)
URL
Code   
ChronoComments by Joomla Professional Solutions
Kommentar abschicken
 

Hundeerziehung - Suche

Hundeerziehung - Lesen Sie:

Verwandte Beiträge

Facebook - Gefällt mir