hundeerziehung - abc.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Dogdance

Benutzerbewertung: / 3
SchwachPerfekt 

Hundesport - Dogdance

 

Dogdance ist in Deutschland noch relativ neu und es entstehen gerade erste Wettbewerbe. Wie der Name dieses Sportes es schon sagt ist es eine Art Tanz, bei dem die Tanszpartner Hund und Hundeführer sind. Dafür wird eine Choreografie vom Team erarbeitet die dann zu selbstgewählter Musik aufgeführt wird, mitunter kommen auch Requisiten zur Anwendung.


Im Grunde ist es die Aneinanderreihung von verschiedenen Tricks und  Gehorsamsübungen, die dann die Choreografie ergeben. Diese Art des Sports setzt eine starke Bindung zwischen dem Team voraus, für die präzisen Ausführungen ist es notwendig das der Hund mit Freude mit dem Menschen zusammenarbeitet unter Zwang erreicht man hier nichts. Weiterhin verlangt diese Art der Beschäftigung unheimlich viel Konzentration vom Hund und auch der Mensch ist gefordert mit viel Fingerspitzengefühl und Geduld dem Hund die Grundbegriffe und Übungen beizubringen.
Man könnte diese Sportart auch als freie Form des Obedience verstehen. Erlaubt ist bei den Vorführungen alles was gefällt und dem Hund nicht schadet in den Fun-Klassen kann zudem mit Motivationshilfsmitteln wie Clicker, Futter oder Spielzeug gestartet werden.


Auch kann dieser Sport von jeder Hunderasse durchgeführt werden, Übungen müssen lediglich an die körperlichen Möglichkeiten von Hund und Hundeführer angepasst sein.
Vorführungen und Wettbewerbsklassen in den Fun-Klassen von unterschiedlicher Teamstärke, also ein Mensch mit mehreren Hunden oder mehrere Teams die gemeinsam eine Choreografie aufführen sind ebenso, möglich wie auch Klassen für Teams mit Handicaps.


Neben den Fun-Klassen gibt es offizielle Klassen, die strengeren Bewertungen unterliegen und bei denen z.B. Motivationshilfen bei den Vorführungen nicht verwendet werden dürfen.

 

Hundeerziehung - Suche

Hundeerziehung - Lesen Sie:

Verwandte Beiträge

Facebook - Gefällt mir